Bilanzierung in Unternehmen

« Zurück zur Startseite

Das macht einen guten Lageplan aus

posted am

Unterwegs zu sein und dabei die eigene Umgebung nicht zu kennen, kann durchaus erhebliche Probleme mit sich bringen. Es gilt sich zu orientieren, um das jeweils gewünschte Ziel erreichen zu können. Dabei sollte unbedingt auf einen Lageplan vor Ort zurückgegriffen werden, jedoch stellt sich diesbezüglich durchaus die Frage, worauf es bei einem solchen Plan ankommt.

Der Lageplan muss leicht zu finden sein

Um von einem solchen Plan profitieren zu können, gilt es diesen zunächst zu finden. Sehr wichtig bei einem guten Lageplan ist daher dessen eigene Positionierung, denn erst hierdurch kann die gewünschte Hilfe erhalten werden. Aus diesem Grund gilt es einen durchdachten Plan an unterschiedlichen Standorten anzubringen, so dass dieser die maximale Wirkung erzielen kann. Hilfreich hierbei kann eine besondere Hervorhebung des Plans sein, indem beispielsweise in einem öffentlichen Gebäude oder aber bei einer Bahnhof-Station darauf hingewiesen wird.

Die richtige Größe finden

Sich auf einer Karte zurechtfinden zu müssen, kann durchaus ein sehr schwieriges Unterfangen sein. Diesbezüglich gilt es sehr genau bei der Planung auf die Details zu achten, denn der Lageplan wie er zum Beispiel vom Vermessungsbüro Seitz angefertigt wird muss in der richtigen Größe bzw. im richtigen Maßstab hergestellt werden. Es sollten markante Punkte und Wege leicht zu erkennen sein, ohne dass diesbezüglich zu lange darüber nachgedacht wird.

Bei der Größe des Plans gilt es außerdem die vorhandene Legende zu berücksichtigen. Neben dem eigenen Standort sollten öffentliche Toiletten, Möglichkeiten für Taxi oder den Nahverkehr und andere Details gekennzeichnet werden, um anschließend in einer Legende mit Details versehen zu werden. Diese sollte nach Möglichkeit sehr gut zu lesen sein, denn erst dadurch wird sich der gewünschte positive Effekt einstellen können.

Mehrere Sprachen sind hilfreich

Ein Plan zur Orientierung wird in der Regel von Personen genutzt, welche vor Ort nicht ansässig sind. Betrifft dies außerdem Bahnhöfe, Flughäfen oder aber große bekannte Plätze einer Stadt, so sollte ein Übersichtsplan in unterschiedlichen Sprachen angeboten werden. Dies gilt nicht nur für die Übersetzung der notwendigen Legende, denn darüber hinaus sollten Markierungen im Plan selbst ebenfalls übersetzt werden. Die englische Sprache ist diesbezüglich ein Muss. Neben Englisch gilt es zudem über Französisch, Italienisch und Spanisch im Bereich der Legende nachzudenken. Für den Plan selbst sollten jedoch lediglich zwei Sprachen genutzt werden, um weiterhin eine gute Übersicht gewährleisten zu können.

Auf die wichtigen Details konzentrieren

Soll ein Plan dazu genutzt werden, um die jeweilige Position und Lage kennzeichnen zu können, so sollte auf eine klare Struktur geachtet werden. Es gilt diesbezüglich die Legende vom Plan sauber zu trennen, jedoch sollte sich außerdem beim Inhalt nur auf die wichtigen Details konzentriert werden. Auf diese Art und Weise kann erreicht werden, dass sich sofort auf Anhieb zurechtgefunden werden kann.


Teilen